Neues Ministerium gleicht einem Gemischtwarenladen

von Katharina Brand-Parteck

Zur Vorstellung der neuen Landesregierung und zu dem Zuschnitt der Ministerien sagt Christian Dahm, stellvertretender Fraktionsvorsitzender für Kommunales:

Das neue Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung von Ministerin Ina Scharrenbach (CDU) gleicht eher einem Gemischtwarenladen. Was unter dem Begriff „Heimat“ politisch zu verstehen ist,  wird die Ministerin hoffentlich noch darlegen. Völlig deplatziert ist es, die Gleichstellung in einem Ressort mit Bauen und Kommunales anzusiedeln. Das wäre so, als würde man Sport dem Finanzminister zuschlagen. Aber vielleicht war dieser Themenkomplex noch über und Frau Ministerin Scharrenbach hat Laschets Reste übernommen. 

Zurück